Skip to main content

Wichtige Änderungen im Windows Creators Update

Das Windows Creators Update

Das Windows Creators Update ist nicht mehr weit entfernt. Es soll im Herbst erscheinen und soll kleine Designänderungen mit sich bringen und die Performance optimieren. Geplannt sind auch einige neue Funktionen, doch dafür werden auch einige entfernt. Auf welche Funktionen du verzichten musst und was es neues gibt erfährst du in diesem Artikel.



Welche Funktionen verschwinden

Microsoft will nun 10 Funktionen/Apps mit dem Creators Update komplett entfernen und 12 weitere sollen in den nächsten Updates folgen. Wenn du dir schon Sorgen um einige deiner Favoriten machst, kann ich dich an der Stelle beruhigen, da die viele Apps immer noch zum Installieren vervügbar sein werden. Sie sind nur nicht mehr standardmässig in Windows 10. Im Folgenden habe ich die Funktionen kurz aufgeführt.

Bildschirmschoner

Der Bildschirmschoner soll nun durch den Sperrbildschirm ersetzt werden. Allerdings kann man den Bildschirmschoner immer noch manuell einschalten.

3D Builder App

Microsoft empfielt in Zukunft die 3D-Drucker App oder Paint 3D zu nutzen.

Outlook Express

Microsoft ersetzt Outlook nun entgültig mit „Mail“.

Reader App

Die Reader App soll im Creators Update in Microsoft Edge eingebaut werden.

Paint

Nach 32 Jahren soll Paint nun aus Windows rausfliegen. Das einfache Malprogramm war bereits in Windows 1.0 von 1985 integriert. Das Programm soll aber – zum Glück – noch im Appstore verfügbar sein. Es werden allerdings keine Updates mehr kommen und auf längere Zeit wird es dann vermutlich von den meisten Computern verschwinden.

Weitere Funktionen

Die oben aufgelisteten Funktionen sind zwar die Relevantesten, aber es sollen noch viele weitere „Removed“ oder „Deprecated“ werden. Für die meisten Windows Nutzer sind diese wahrscheinlich nicht so wichtig. Darunter sind Funktionen wie:

  • Apndatabase.xml
  • Enhanced Mitigation Experience Toolkit (EMET)
  • Syskey.exe
  • TCP Offload Engine

und viele weitere. Die komplette Liste gibts bei Microsoft.



Neue Funktionen

Wie bereits angesprochen gibt es dafür einige neue Funktionen. Zum Beispiel wird Cortana in andere gängige Windows Apps integriert. Mit Cortana können nun auch Kurznotizen gestuert werden. Es wird eine Emoji Tastatur geben, Musik wird sich über den Sperrbildschirm steuern lassen und E-Books wird man im AppStore kaufen können. Die Sicherheit wird ebenfalls verbessert und das sogenannte Windows Hello wird eingeführt. Dies soll dem Nutzer ein noch schnellere und komfortableres Entsperren des Computers ermöglichen. Letztendlich wird Windows mehr an Android und iOS angelehnt werden und somit mehr Ähnlichkeit zu einem Smartphone oder Tablet haben.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *